Nachtrag zum Vortrag "'The Federation' Freie Alternativen zu Facebook und Co."

Erik 'egnun' Grun egnun at gmx.de
So Mai 29 04:53:35 UTC 2016


Hallo Liste,

vor wenigen Wochen hielt Fellow Tobias auf dem Berliner
Fellowship-Treffen einen recht interessanten
Vortrag zu Freien, sozialen Netzwerken.[1]

Dazu wollte ich als Nachtrag noch diese beiden Artikel hier posten.

Der erste Artikel handelt davon wie Facebook Filterbubbles bei
seinen (amerikanischen) NutzerInnen erzeugt und dadurch potenziell
(politische) Meinungen beeinflusst.

"Facebook wird immer mehr zur primären Informationsquelle für seine fast
1,7 Milliarden Nutzer. Sei es Sport, Klatsch und Tratsch oder Politik –
viele Nutzer erfahren Neues vorwiegend über den Facebook Newsfeed. Ein
Tool des Wall Street Journals zeigt, wie unterschiedlich liberale und
konservative Filterbubbles in den USA aussehen."[2]


Der zweite Artikel handelt davon wie Facebook den Account eines
"Gewerkschaftsreferent[en] bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung", der als
Beobachter der türkischen Parlamentswahlen tätig war, zensiert(e).

"Wer auf Facebook kurdische Symbole postet, läuft Gefahr, gesperrt zu
werden. Offenbar kursieren dazu interne Handlungsanweisungen."[3]


Viele Grüße

-- egnun

-------
[1] https://wiki.fsfe.org/Events/Berlin/2016-05-12
[2]
https://netzpolitik.org/2016/neues-tool-zeigt-konservative-und-liberale-filterbubbles-bei-facebook/
[3] https://www.taz.de/Zensur-auf-Facebook/!5301873/



Mehr Informationen über die Mailingliste FSFE-de