Makroprogrammierung für Officeprogramme als erste Programmiererfahrung im Informatikunterricht

Wolfgang Romey woro at wolfgangromey.de
Di Mai 24 12:59:50 UTC 2016


Hallo,

da ich im Urlaub in den Bergen bin, heute regnet es, erst jetzt etwas zum 
Thema.

1) Ich finde es schade, daß diese Diskussion nicht (auch) auf der fast toten 
EDU-Liste geführt wird. Da gehört sie eigentlich hin.

2) Wie Wolf-Dieter schon schrieb: Es gibt weder die Lehrer noch die Schule.  
Die Diskussion wird meinem Eindruck nach überwiegend aus der Perspektive des 
eigenen Bildungswegs geführt. Das ist bei vielen hier wohl Grundschule - 
Gymnasium - Hochschule. Nur die Grundschule ist aber die Schulform, in der 
alle Erfahrungen gemacht haben. Danach kommen die allgemeinbildenden 
Schulformen: In NRW Hauptschule, Realschule, Gemeinschaftsschule Gesamtschule, 
Gymnasium. Daneben gibt es aber noch den Förderpädagogischen Bereich mit einer 
Vielzahl von Spezialisierung und den Berufsbildenden Bereich mit dem 
Weiterbildungsbereich, der in eine sehr große Zahl von Spezialisierungen und 
Schulformen zerfällt, die (in NRW) erreichbaren Abschlüsse anbieten. Die 
Berufsschule ist nur eine der vielen Schulformen. 
Es sollte also immer benannt werden, von welcher  Schulform man spricht.

3) Nur weil man sich in einem Bereich auskennt oder davon begeistert ist, ist 
das noch lange kein Grund, Schüler damit zu belästigen. Was muß denn warum ein 
Grundschüler an Informatischer Bildung aus der Schule mitnehmen, was ein 
Schüler mit Sehbehinderung, was ein Schüler in der Ausbildung zum 
informationstechnischen Assistent, was gehört in die Ausbildung zum Erzieher, 
was sind die allgemeinbildenden Inhalte in dem Bereich? 
Das ist ein riesiger Bereich, in dem noch sehr viel didaktisch-methodische 
Arbeit zu leisten ist, die leider weder an den Lehrer ausbildenden Hochschulen 
noch im Vorbereitungsdienst (Referendariat) in ausreichendem Maße stattfindet.

Die EDU-Liste könnte/sollte ein Ort sein, wo die FSFE einen Beitrag leisten 
könnte. Das wird allerdings nicht gelingen, wenn man meint diese Diskussion 
dort auf Englisch führen zu  müssen.


Wolfgang



Mehr Informationen über die Mailingliste FSFE-de