FSFE Newsletter – Februar 2014

Free Software Foundation Europe press at fsfeurope.org
Mi Feb 5 18:14:16 UTC 2014


= FSFE Newsletter – Februar 2014 =

[Online lesen: http://fsfe.org/news/nl/nl-201402.de.html]

== Ein großer Schritt für Freie Software in Italien ==

Wenn mehr öffentliche Verwaltungen Freie Software einsetzen, dann
bedeutet das auch mehr Geld für die Entwicklung und weniger Probleme für
die Bürger, wenn sie Freie Software für die Kommunikation mit Behörden
nutzen wollen. Im Januar hat die italienische Regierung Freie Software
zur Standardwahl für die öffentliche Verwaltung gemacht[1]. Die „Italian
Digital Agency“ legte neue Regeln fest, die besagen, dass alle
Regierungsorganisationen im Land es zunächst in Erwägung ziehen müssen,
Freie Software einzusetzen, bevor Lizenzen für proprietäre Programme
gekauft werden. Diese Regelung wurde seit über einem Jahr diskutiert und
ist jetzt erneut bestätigt worden. Carlo Piana, der im Auftrag der FSFE
in der Arbeitsgruppe teilnahm schrieb[2] : „Jetzt haben die öffentlichen
Verwaltungen keine Entschuldigung mehr, um sich nicht an die Richtlinien
zu halten. Es gibt keine Ausreden mehr und keinen Raum für zweideutige
Interpretationen.“

== Was passiert sonst noch in der öffentlichen Verwaltung? ==

Die schlechten Nachrichten zuerst: Die europäische Kommission verleugnet
immer noch den Vendor-Lock in und Karsten Gerloff führt gute Gründe
auf,[3] warum sie es mit dem Einsatz und der Unterstützung vom Open
Document Format nicht ernst meinen. Es gibt aber auch enige gute
Entwicklungen: Das Kommitee des europäischen Parlaments für zivile
Freiheiten, Gerechtigkeit und interne Angelegenheiten, “The European
Parliament's Committee on Civil Liberties, Justice and Home Affairs
(LIBE)” möchte mehr Freie Software für ihre neuen IT-Systeme
einsetzen.[4] Die Grünen/ETA im europäischen Parlament haben ein
Pilotprojekt ins Leben gerufen[5] um die E-Mail-Sicherheit zu erhöhen,
indem sie zehn Laptops mit Debian GNU/Linux einsetzen. Der nächste
Schritt wäre dann, den Support für diese Freie Software so zu
budgetieren, wie es das Parlament für nicht-freie Software bereits tut.

Die Stadt München hat ihre GNU/Linux Migration mit 14.800 PCs
erfolgreich abgeschlossen.[6] Es wurde ebenso angekündigt, dass die
Stadt weiterhin für Freie Software einstehen wird[7]. Joinup der
europäischen Komission berichtet, dass die öffentlichen Verwaltungen in
den Niederlanden, welche Freie Software verwenden, 24% weniger Kosten
haben[8] als jene, die proprietäre Software verwenden. In Dänemark
wechseln die öffentlichen Bibliotheken zu GNU/Linux und verlangen ein
vollständig freies Administrationssystem. Carsten Agger, unser örtlicher
Koordinator für Århus/Dänemark, ist daran beteiligt, dieses System
bereitzustellen[9].

== Zwangsrouter: Private Netzwerke sollten privat sein! ==

Es sollte Ihnen möglich sein, einen Router Ihrer Wahl in Ihrem eigenen
Haus zu nutzen. So haben Sie mehr Kontrolle über den Übergang von Ihrem
privaten Netzwerk zum Internet. In Deutschland haben jedoch
Internetanbieter damit angefangen, Kunden zur Nutzung von bestimmten
Routern zu zwingen. Sie haben ihnen noch nicht mal die Zugangsdaten
ausgehändigt, um Router ihrer Wahl zu nutzen. Zusammen mit Freiwilligen
von OpenWRT[10], IPFire[11] und anderen, arbeitete die FSFE 2013 an
diesem Problem[12], indem sie Briefe an die Verantwortlichen schrieben
und 18 detaillierte Fragen beantworteten. Unsere Argumente wurden dann
von den deutschen Zeitungen, Magazinen und Fernsehnachrichten
aufgenommen.

Was haben wir erreicht? Der neue Koalitionsvertrag der deutschen
Regierung spricht sich deutlich gegen Zwangsrouter aus und verlangt,
dass die Provider Bentuezrnamen und Passwörter an die Nutzer
aushändigen, ohne dass diese angefordert werden müssen. Das sind die
guten Neuigkeiten vom Koalitionsvertrag. Unser Praktikant Max Mehl
fasste unsere Arbeit zu Zwangsroutern in seinem Blogeintrag „Warum die
Freie Wahl des Routers ein Muss ist“[13] zusammen.

Aber obwohl der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD eine
Verbesserung der Situation von Freier Software im Vergleich zur letzten
Regierung darstellt gibt es immer noch einige kritische Punkte, die wir
in unserer Pressemitteilung behandeln[14]. Joinup veröffentlichte einen
guten Artikel auf Englisch darüber[15].

== Etwas ganz anderes ==

- Sie haben es vielleicht bereits bemerkt: Unser Web-Team hat ein neues
  Design für die Webseite der FSFE erstellt. Hugo Roy kündigte die Pläne
  Anfang Januar an[16]. Das neue Design soll die Webseite einfacher für
  unterschiedliche Auflösungen und Endgeräte benutzbar machen. Wir
  werden es auch für www., wiki., planet., fellowship., search., und
  schließlich auch für blogs.fsfe.org verwenden. Hugo dokumentierte wie
  man das neue Design mit einem Template Artikel verwendet[17] und wie
  man unser CSS mit LESS bearbeitet[18].

- Mattew Garrett kritisierte die Unterstützer-Vereinbarung von
  Canonical[19]. Andere Copyrightvergabe-Werkzeuge, wie zum Beispiel die
  Treuhänderische Lizenzvereinbarung der FSFE[20] und die Copyright
  Verwaltung des GNU Projekts, erlauben es den Entwicklern eine Nutzung
  ihres Codes in nicht freier Software zu unterbinden. Im Gegensatz dazu
  erwähnt die Vereinbarung von Canonical explizit, dass die Firma die
  Beisteuerungen der Entwickler unter nicht freien Lizenzen verbreiten
  darf. Wenn Sie die Freiheit von Software schätzen, dann empfiehlt die
  FSFE, Vereinbarungen *nicht zu unterzeichnen*, die es ermöglichen,
  Ihren Code unter einer nicht-freien Lizenz weiterzuverbreiten.

- Holen Sie 46,03€ von ungebrauchten Microsoft Lizenzen zurück. Rui
  Miguel Silva Seabra erklärt in einer Reihe von Blogeinträgen, wie er
  in Portugal bei der Erstattung der Windows Steuer erfolgreich war[21].
  Sie können uns helfen, das Windows-Steuer-Erstattungs-Wiki auf den
  aktuellsten Stand zu bringen[22].

- Der Repräsentant des Fellowships Heiki „Repentinus“ Ojasild und andere
  Unterstützer von Freier Software haben das Institut der estländischen
  Sprache davon überzeugt, zwischen Freier Software und kostenloser
  Software zu unterscheiden[23].

- Lokale Gruppen: Carsten Agger, unser Gruppenkoordinator von Aarhus in
  Dänemark, hat angefangen, auf Dänisch über Freie Software und die FSFE
  zu bloggen[24]. Die lokale FSFE-Gruppe in Manchester hat eine
  Cryptoparty veranstaltet[25] erklärte öffentliche/private Schlüssel
  anhand von Schlössern, Schlüsseln und einem Tagebuch. Wir hatten unser
  erstes Fellowship-Treffen in Aschaffenburg[26], und beim Treffen in
  Frankfurt[27] haben örtliche Freie Software Aktivisten I love Free
  Software[28], Document Freedom Day[29], PDFreaders[30],
  TheyDontWantYou.to[31], das lokale Event Fuxcon und Cryptopartys
  behandelt.

- Interessante Neuigkeiten über Freie Software im Bildungsbereich wurden
  in Guido Arnolds jüngstem Update[32] zusammengefasst,

- und eine überarbeitete Version von Benjamin Mako Hills Vortrag "Wenn
  Freie Software nicht besser ist" ist nun verfügbar[33].

- Aus der Sammlung von Blogbeiträgen[34] :

    - Debian.org hat das SIP-Bündnis gestartet[35]. Des Weiteren
      beschreibt Daniel Pocock, wie einfach es ist, ein Telefongespräch
      von einem Mobiltelefon zu einem Desktopsystem mit WebRTC zu
      führen[36].

    - Fellow Nummer 1, Mario Fux, schrieb über die Freie Software
      Treffen 2014 in Randa/Schweiz über diverse KDE-Themen, Open Street
      Map und Benutzerfreundlichkeit[37].

    - Wer war der Ersteller eines Bildes, was sind seine
      Nutzungsbedingungen, wo wurde es erstellt und wann? Diese
      Informationen gehen oft verloren. Der frühere Vizepräsident Jonas
      Öberg will das korrigieren und erhielt ein weiteres Jahr
      finanzielle Unterstützung durch die Shuttleworth Foundation für
      seine Arbeit an Commons Machinery[38].

    - Suchen Sie nach Möglichkeiten, Ihre Kinder mit Technologie in
      Berührung zu bringen? Isabel Drost-Fromm wurde darum gebeten, das
      zu erreichen und schrieb darüber in "Tüftelnde Kinder"[39]. Aber
      seien Sie vorsichtig, wie in einem Zitat aus den Bildungsnews vom
      Dezember[40] gilt auch hier: Wenn Ihre Kinder mit Hacking
      anfangen, könnten Unternehmen versuchen sie anzustellen.

    - Lucile Falgueyrac organisierte ein Treffen über die Copyright-
      Konsultationen der Europäischen Kommission[41], um Wissen über die
      Besprechungen zu teilen, und sie schrieb über ihr erstes
      Fernsehinterview in Russia Today[42].

    - Die KDE Community veröffentlichte eine Technologievorschau der
      kommenden KDE 5 Frameworks, Mirko Böhm hat die Änderungen
      zusammengefasst[43].

    - Tobias Platen schrieb über GNU/Linux auf mobilen Endgeräten und
      Einplatinencomputern[44].

    - Paul Boddie schrieb einen Artikel über "Python 3: Hab ich's nicht
      gesagt?"[45] in dem er beschreibt, warum es leichter für Benutzer
      sein könnte, eine komplett andere Technologie zu nutzen anstatt
      mit Version 3 zurecht zu kommen,

    - und der Autor hat seine alten Disketten und CDs mit Freier
      Software[46] gefunden und sich daran erinnert, wie er mit Freier
      Software in Berührung kam.

== Werden Sie aktiv. Sie lieben Freie Software? Zeigen Sie’s! ==

Freie Software erleichtert jeden Tag unser Leben und stellt sicher, dass
wir in Freiheit arbeiten und kreativ tätig sein können. In vielen Fällen
bezahlen wir nichts für diese Werkzeuge und gleichzeitig schreiben wir
Fehlerberichte, damit die Entwickler die Software noch weiter verbessern
können. Am 14. Februar bitten wir Sie, Ihren Dank auch denen zu zeigen,
die an der Freien Software arbeiten, die Sie benutzen. Sie könnten zum
Beispiel einen „Liebesbrief“ anfertigen, in dem Sie den Entwicklern
eines Programms Ihrere Wahl mitteilen, warum Sie ihre Arbeit so sehr
schätzen. Sie können auch Banner oder Buttons[47] auf Ihrer Webseite
einbinden oder über (Micro-)Blog über Ihre Lieblingsoftware berichten.
Oder Sie helfen uns, Zitate von bekannten Personen oder sich selbst zu
sammeln[48]. Am " “I love Free Software Tag”[49] ist es an der Zeit,
etwas zurückzugeben.

In Manchester feiert unsere örtliche Gruppe Freie Software mit einer
ganzwöchentlichen Aktion. Das „Ich liebe Freie Software Festival“[50]
findet vom 3. bis 8. Februar 2014 statt und konzentriert sich speziell
auf Bitcoin, Wordpress, Verschlüsselung und die Befreie Dein Android[51]
-Kampagne. Es ist eine großartige Gelegenheit, um Gleichgesinnte in der
tollen Atmosphäre des MadLabs zu treffen.

Mein Dank geht an alle freiwilligen Helfer[52], Fellows[53] und
Spender[54] die unsere Arbeit ermöglichen,
Matthias Kirschner – FSFE

  1. https://fsfe.org/news/2014/news-20140116-01.en.html
  2. https://joinup.ec.europa.eu/community/osor/news/italy-posts-benchmark-open-vs-closed-software
  3. https://blogs.fsfe.org/gerloff/2014/01/15/european-commission-still-in-denial-on-vendor-lock-in/
  4. https://joinup.ec.europa.eu/community/osor/news/improve-it-security-ep-demands-open-source
  5. https://joinup.ec.europa.eu/community/osor/news/ep-green/efa-use-open-source-secure-email
  6. https://joinup.ec.europa.eu/news/munich-open-source-switch-completed-successfully
  7. https://joinup.ec.europa.eu/community/osor/news/munich-continue-open-source-advocacy-work
  8. https://joinup.ec.europa.eu/elibrary/case/dutch-city-ede-spends-92-percent-less-its-peers-software-licenses
  9. https://blogs.fsfe.org/agger/2014/01/07/bibos-admin-admin-system-for-gnulinux-to-be-presented-at-fosdem/
 10. https://openwrt.org/
 11. http://www.ipfire.org/
 12. https://blogs.fsfe.org/mk/?p=1163
 13. http://blog.max-mehl.com/2014/why-free-choice-of-routers-is-an-unnegotiable-must/
 14. https://fsfe.org/news/2013/news-20131211-01.en.html
 15. https://joinup.ec.europa.eu/community/osor/news/fsfe-german-coalition-should-prioritise-open-source
 16. https://blogs.fsfe.org/hugo/2014/01/a-new-website-for-fsfe-org/
 17. http://fsfe.org/contribute/template.de.html
 18. http://fsfe.org/contribute/web/css.de.html
 19. http://mjg59.dreamwidth.org/29160.html
 20. https://fsfe.org/activities/ftf/fiduciary.html
 21. https://blog.1407.org/2014/01/10/got-my-windows-refund-and-so-can-you/
 22. https://www.wiki.fsfe.org/WindowsTaxRefund
 23. https://blogs.fsfe.org/repentinus/english/2014/01/27/a-short-excursion-into-the-estonian-language-and-its-corpus-planning-as-it-relates-to-free-software/
 24. http://www.modspil.dk/itpolitik/
 25. https://blogs.fsfe.org/repentinus/english/2014/01/25/manchester-cryptoparty-on-dec-7-2013/
 26. https://blogs.fsfe.org/guido/2013/12/first-fellowship-meeting-in-aschaffenburg/
 27. https://blogs.fsfe.org/guido/2014/01/fellowship-meeting-rheinmain-in-frankfurt-jan-2014/
 28. http://ilovefs.org
 29. http://documentfreedom.org
 30. http://fsfe.org/campaigns/pdfreaders/pdfreaders.de.html
 31. http://theydontwantyou.to
 32. https://blogs.fsfe.org/guido/2014/01/free-software-in-education-news-december
 33. http://mako.cc/copyrighteous/when-free-software-isnt-better-talk
 34. http://planet.fsfe.org
 35. http://danielpocock.com/debian-sip-federation
 36. http://danielpocock.com/webrtc-calling-firefox-android-chromium-linux
 37. https://blogs.fsfe.org/mario/?p=189
 38. http://commonsmachinery.se/2014/01/another-year-of-fellowship/
 39. http://blog.drost-fromm.de/posts/children-tinkering.html
 40. https://blogs.fsfe.org/guido/2014/01/free-software-in-education-news-december/
 41. https://blogs.fsfe.org/lucile.falg/2014/01/21/ec-copyright-consulation/
 42. https://blogs.fsfe.org/lucile.falg/2014/01/28/interview-rt-russia-today/
 43. http://creative-destruction.me/2014/01/07/kde-frameworks-5-tech-preview-released-with-updated-threadweaver/
 44. https://blogs.fsfe.org/tobias_platen/2014/01/05/gnulinux-on-mobile-devices-and-single-board-computers/
 45. https://blogs.fsfe.org/pboddie/?p=635
 46. http://blogs.fsfe.org/mk/memories-about-some-old-free-software-floppies-and-cds
 47. http://fsfe.org/campaigns/ilovefs/2014/banners.de.html
 48. https://mail.fsfeurope.org/pipermail/discussion/2014-January/009966.html
 49. http://ilovefs.org
 50. http://freeasinfreedom.org.uk/?page_id=88
 51. http://fsfe.org/campaigns/android/android.de.html
 52. http://fsfe.org/contribute/contribute.de.html
 53. http://fellowship.fsfe.org/join
 54. http://fsfe.org/donate/thankgnus.de.html
_______________________________________________
Newsletter-de mailing list
Newsletter-de at fsfeurope.org
https://mail.fsfeurope.org/mailman/listinfo/newsletter-de


Mehr Informationen über die Mailingliste FSFE-de