Schutz von Geschäftsmodellen (war: Re: Quiz: Wer sagt was - Wahlprüfsteine zu Freier Software)

Bernd Wurst bernd at bwurst.org
Do Mär 22 15:51:43 UTC 2012


Hallo.

Am 22.03.2012 16:23, schrieb Matthias Kirschner:
> Wenn jemand ein Information veröffentlichen würde, welche viele
> Menschenleben retten kann, aber der Autor will nicht, dass es verbreitet
> wird, dann würde ich das nicht respektieren und sein Werk trotzdem
> verbreiten. 

Das ist nicht hypothetisch. Die Pharmaindustrie verdient gutes Geld mit
lebensrettendem Wissen, also letztendlich mit etwas das durch das
Urheberrecht geschützt ist. (Auch wenn in der konkreten Ausgestaltung
auch dort eher die Patente der Skandal sind.)
Und unter anderem unsere Regierung setzt sich bei Zeiten wehement dafür
ein dass das so bleibt. Den richtig großen Aufschrei dagegen gab es in
der Gesellschaft aber trotzdem nicht.


> Warum sollten wir als Gesellschaft etwas fördern, was uns auch auf lange
> Frist schadet? 

Das frage ich mich bei so vielem. ;-)


> Ich habe mich hier wohl unklar ausgedrückt. Das Urheberrecht gewährt Dir
> ein zeitlich begrenztes Monopol (die Dauer dieses Monopols halte ich
> persönlich mittlerweile für zu lange). Diese Instrumente wurden
> geschaffen, weil darin ein Nutzen für _die Gesellschaft_ gesehen wurde.

Nun, ich war nicht dabei als das geschaffen wurde, aber ich nehme schon
an, dass der Nutzen für die Gesellschaft indirekt gesehen wird. Verkürzt
ausgedrückt: Wenn man damit Geld verdienen kann, kommt das der
Steuerkasse und damit allen zugute.

Dass diese Zeitspanne für die heutige Zeit zu lange ist steht auch außer
Frage, es traut sich aber vermutlich in absehbarer Zeit niemand an das
Thema heran. :)

Gruß, Bernd

-- 
Nehmen wir einmal an, es gäbe keine hypothetischen Situationen...

-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : signature.asc
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 900 bytes
Beschreibung: OpenPGP digital signature
URL         : <http://lists.fsfe.org/pipermail/fsfe-de/attachments/20120322/60d26650/attachment.sig>


Mehr Informationen über die Mailingliste FSFE-de