Kosten: Microsoft Office vs OpenOffice/LibreOffice + kostenplfichtiger PDF ersteller vs OpenSource PDF ersteller.

RA Stehmann anwalt at rechtsanwalt-stehmann.de
Di Sep 20 08:18:26 UTC 2011


JokerGermany schrieb:
> Es am laufen zu halten. Also dafür zu sorgen das
> A Die Dokumente auch noch Jahre per Garantie abrufbar sind
> und
> B Das ständige Updaten von der Linux-Distribution, weil ja auch die
> neuen Rechner laufen sollen. Daraus folgt dann das updaten der
> Office-Suite. (Man möchte ja alle Rechner auf dem gleichen stand halten)
> 
> (Ich glaube das waren so in etwa die Argumente...)

Nun man kann bei Freier Software updaten, muss es aber nicht (gleiches
gilt für OpenOffice.org). Dort wurde als "Investionsschutz" die
1.x-Version noch lange unterstützt, als 2.x aktuell war. Gleiches gilt
für sogenannte LTS-Versionen z.B. bei Distributionen.

OpenOffice.org wurde übrigens hauptsächlich von bezahlten
Profi-Entwicklern entwickelt, dies gilt für viele andere Projekte auch
(s. z.B. RedHat).

Für ein einfaches Roll-Out sollte man einmal FAI betrachten.

Was Access angeht (falls Ihr dies im Einsatz habt) - das Frontend ist
wirklich nicht schlecht. Leider hapert es etwas an der Kompatibilität
zwischen den Versionen. OpenOffice.org-Base ist eigentlich nur dazu
gedacht, eine Datenbankanbindung möglichst einfach zu ermöglichen (auch
z.B. an eine MySQL- oder Postgres-DB). ansonsten kann man einiges damit
machen, aber halt nicht ohne gewisse Kenntnisse. Auch braucht man dort
für einige nette Sachen Extensionen.

PIM ist ein Thema: KDE-User nutzen was mit "K", andere Evolution, wieder
andere Thunderbird/Lightning. Es gibt also Freie Software auf diesem
Gebiet.  Hier dürften aber die Umstellungsschwierigkeiten am Größten sein.

> 
> Hier wird BTW auch Linux (Suse Linux) auf vielen Workstation benutzt
> (habe gehört so 25% soll Linux anteil sein) und darauf läuft dann ne VM
> Wäre mit Win7. (Linux soweit ich weiß für das Berechnugnszeugs und für
> den Rest Windows )
> Aber bin gerade mal nen halben Monat da und steige hier selbst noch
> nicht durch....
> Deswegen bombadiere ich sie ja auch mit Fragen.
> Im Bereich Linux vs. Windows besonders, weil ich privat Windows absolut
> nicht mag.
> 
> Allerdings ist das natürlich etwas anderes als mehrere hundert Rechner
> zu organisieren...


 s.o. FAI

Gruß
Michael

-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : signature.asc
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 260 bytes
Beschreibung: OpenPGP digital signature
URL         : <http://lists.fsfe.org/pipermail/fsfe-de/attachments/20110920/7938297f/attachment.sig>


Mehr Informationen über die Mailingliste FSFE-de