[Öffentliche Institutionen fördern gemeinsam bessere Unterstützung von OOXML in LibreOffice/OpenOffice.org]

RA Stehmann anwalt at rechtsanwalt-stehmann.de
Fr Aug 19 09:04:24 UTC 2011


Hallo,

zum Thema OOXML und LibreOffice dürfte diese Seite ganz interessant sein:

http://wiki.documentfoundation.org/LibreOffice_OOXML

Zum Thema Excel-Makros:

http://help.libreoffice.org/Common/Using_Microsoft_Office_and/de

Ich habe nie geleugnet, dass die Unterstützung von OOXML und derartigen
Makros eine Antwort auf massive Nutzerwünsche ist. Ich kann auch
nachvollziehen, dass diese mit dem entsprechenden Nachdruck vorgetragen
werden.

Die Frage ist jedoch, wie stelle ich mich als Fellow der FSFE angesichts
 der genannten Bedenken hierzu.

Natürlich gibt es technische Wege, den Nutzerwünschen nachzukommen, auch
wenn diese nicht ganz ohne Risiken sind.

Aber es hat für mich den Anschein, als würde hierdurch versucht, ein
politisches oder soziales Problem einer technischen Lösung zuzuführen,
was nicht ohne Neben- und Auswirkungen bleiben kann.

Gerade aber zu Risiken, Neben- und Auswirkungen sollte sich meiner
Meinung nach die FSFE und ihr(e) Fellowship Gedanken machen und
gegebenenfalls - wenn tunlich - auch Stellung beziehen (aber erst einmal
Gedanken machen!).

Zu Microsoft und OOXML in aller Schnelle:

http://www.golem.de/1004/74307.html

Gruß
Michael

-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : signature.asc
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 260 bytes
Beschreibung: OpenPGP digital signature
URL         : <http://lists.fsfe.org/pipermail/fsfe-de/attachments/20110819/9eac5520/attachment.sig>


Mehr Informationen über die Mailingliste FSFE-de