Übersetzung Englisch ->Deutsch?

Ronny Buchmann rbla at gmx.de
Mi Aug 29 17:02:21 UTC 2001


* Benedikt Wildenhain <benedikt at wildenhain.net> [2001-08-29 18:03] schrieb:
> On Wed, Aug 29, 2001 at 12:06:08PM +0200, Georg Jakob wrote:
> > Hallo,
> 
> Hallo Georg,
> hallo Liste,
hallo alle

hier noch ein paar korrekturen von mir (und die von benedikt zum zeilenweisen austausch)
am schluss noch ein paar bemerkungen

> 
> > Experten für freie Software
> > 
> > Wart ihr jemals, vielleicht sogar schon öfter, enttäuscht, weil ihr
> Auf der Homepage wird der Besucher gesiezt
> 'Wie können Sie uns helfen?', also wuerde ich vorschlagen es hier
> ebenfalls zu tun.
Waren Sie jemals, vielleicht schon öfter, enttäuscht, weil Sie

> 
> > feststellen mußtet, dass ein sogenanntes "Freies Softwareprojekt"
> dass mit Doppel - S folgt den Regeln der neuen Rechtschreibung, was
> ich zwar auch bevorzuge (ich muss sie in der Schule benutzen),
> allerdings wurde fuer die fsfeurope - Seiten AFAIK entschieden, dass
> die alte Rechtschreibung benutzt wird. 'mußtet' ist allerdings alte
> Rechtschreibung.
feststellen mußten, daß ein sogenanntes "Freies Softwareprojekt"

> > gefördert wurde, obwohl es gar nichts mit Freier Software zu tun hat?
> > Die Europäische Union wird schon bald neue Projekte fördern und ihr
> ihr -> Sie
Die Europäische Union wird schon bald neue Projekte fördern und Sie

> > könnt dabei helfen, solche Maskeraden zu verhindern, indem ihr Externe
können dabei helfen, solche Maskeraden zu verhindern, indem Sie Externe
> Externe -> externe
> 
> > Experten werdet. Das macht es schwieriger, zu behaupten, dass nichts
> dass -> daß
Experten werden. Das macht es schwieriger zu behaupten, daß nichts
 
> > getan werden könnte: Denn eure Fähigkeiten werden gebraucht, um die
getan werden könnte: Denn Ihre Fähigkeiten werden gebraucht, um die

> > eingereichten Projekte zu beurteilen.
> > 
> > Das Fünfte Rahmenprogramm (FP5) der Europäischen Kommission braucht
> > Experten. Von den Kandidaten, die sich über das Online-Formular
> > gemeldethaben, besitzen nur wenige ein wirkliches Verständnis dafür,
gemeldet haben, besitzen nur wenige ein wirkliches Verständnis dafür,
> gemeldethaben -> gemeldet haben
> 
> > was Freie Software ist und wie sie funktioniert. Obwohl alle Experten
> > akzeptiert werden, werden nur wenige tatsächlich zur Evaluierung der
> > einzelnen Projekte herangezogen werden. In jedem Fall sprechen die
> > Experten nur für sich selbst, nicht für ihren Arbeitgeber oder die
> > Organisation der sie angehören. Anfang Oktober 2001 werden im Zuge des
Organisation, der sie angehören. Anfang Oktober 2001 werden im Zuge des

> > Rahmenprogramms zur Schaffung einer benutzerfreundlichen 
> > Informationsgesellschaft einige Projekte zur Evaluierung eingereicht
> > werden.
> > 
> > Wer wird dann, abgesehen von technischen Belangen, in der Lage sein zu
> > beurteilen,ob ein sogenanntes Freies Softwareprojekt nicht nur ein
> Hier sollte man nach dem ',' ein Leerzeichen setzen.
beurteilen, ob ein sogenanntes Freies Softwareprojekt nicht nur ein

> > Marketingversuch ist, der sich die neuesten Schlagworte zunutze macht?
> > Die einreichenden Kandidaten wissen, dass die EU Projekte für Freie
> dass -> daß
Die einreichenden Kandidaten wissen, daß die EU Projekte für Freie

> > Software wegen ihrer impliziten Freiheit, Unabhängigkeit und dem
> > Aspekt des  Teilens fördern will. Die Versuchung, zu behaupten sie
Aspekt des Teilesn fördern will. Die Versuchung zu behaupten, sie

> > hätten die nötigen technischen und menschlichen Ressourcen um ein
hätten die nötigen technischen und menschlichen Ressourcen, um ein

> > Freies Softwareprojekt durchzuführen wird für sie groß sein, auch wenn
Freies Softwareprpjekt durchzuführen, wird für sie groß sein, auch wenn

> > sie nicht die geringste Idee haben, worum es eigentlich geht. Wenn
sie nicht die geringste Idee haben, worum es eigentlich geht. Wenn

> > keiner der Experten tatsächlich über die Projektentwicklung im Bereich
> > Freier Software Bescheid weiß, wie soll die Europäische Kommission in
> > der Lage sein, dies richtig zu beurteilen?
> > 
> > An Beispiel soll die Situation verdeutlichen. Nehmen wir an, das
Ein Beispiel soll die Situation verdeutlichen. Nehmen wir an, das

> > GnuPKI Projekt und das campware Projekt reichen Ansuchen ein, die in
> > technischer Hinsicht gleichwertig sind (abgesehen davon, dass sie sich
technischer Hinsicht gleichwertig sind (abgesehen davon, daß sie sich
> dass -> daß
> 
> > inhaltlich unterscheiden). Nehmen wir weiterhin an, dass die Kommission
> dass -> daß
inhaltlich unterscheiden). Nehmen wir weiter an, daß die Kommision

> > eines der beiden Projekte auswählen muß, und zwar ohne die Hilfe
> > irgendwelcher Experten für Freie Software. Wahrscheinlich wird GnuPKI
> > bevorzugt werden, da sich dieses Projekt besser vermarktet.
> > 
> > Nun stellt sich aber heraus, dass jemand der mit Freier Software
> dass -> daß
Nun stellt sich aber heraus, daß jemand mit Freier Software

> > vertraut ist, einige Anomalien im Hinblick auf GnuPKI feststellen wird
> > müssen. Zuallererst handelt es sich dabei nicht um ein GNU-Projekt,
> > obwohl der Name dies suggerieren würde. Wenn man davon ausgeht, dass
> dass -> daß
Obwohl der Name dies suggerieren würde. Wenn man davon ausgeht, daß

> > das GNU-Projekt die zentralen Komponenten der meistbenutzten Freien
> > Betriebssysteme (Debian, RedHat,Mandrake etc.) stellt, so zeigt dieser
> Redhat,Mandrake -> Redhat, Mandrake (Leerzeichen)
Betriebssysteme (Debian, RedHat, Mandrake etc.) stellt, so zeigt dieser

> > Fehler eine verstörende Ignoranz. Bei Freier Software geht es auch um
> > die Kommunikation mit heterogenen Entwicklergruppen, dies ist also ein
> > Punkt der gegen GnuPKI spricht. Außerdem hat der GnuPKI
> > Sicherheitsexperte, Eduard Tric, niemals an einem Freien
> > Softwareprojekt teilgenommen und von der bereits entwickelten Software
> > sind auch keine Pakete verfügbar. Dies zeigt einen Mangel an
> > Verständnis für das Entwicklungsmodell. Berücksichtigt man diese
> > Fakten, so muß man die Chancen von GnuPKI auf Erfolg weit geringer
> > einschätzen als jene von campware.
> > 
> > Nun sollte man nicht erwarten, dass alle Fälle so einfach zu
> dass -> daß
Nun sollte man nicht erwarten, daß alle Fälle so einfach zu

> > beurteilen sind wie dieses Beispiel. Ein Projekt zu evaluieren, für
> > die EU-Kommission oder das eigene Unternehmen, erfordert in der Regel
> > eine genauere Studie. Wenn man dabei ein Freies Softwareprojekt
> > betrachtet, so ist dessen rechtlicher Status von wesentlicher
> > Bedeutung, wobei es im speziellen auf die urheberrechtlichen Aspekte
> > ankommt, da unterschiedliche Lizenzen verwendet werden und viele
> > Unternehmen involviert sind. Die Fähigkeit der Bewerber, mit den
> > Entwicklergruppen über das Netz zu kommunizieren, die Fähigkeit einen
Entwicklergruppen über das Internet zu kommunizieren, die Fähigkeit einen

> > Dialog zu etablierenund ihr gegenwärtiges Engagement in der Free
Dialog zu etablieren und ihr gegenwärtiges Engagement in der Free

> > Software Community ist ebenfalls von größter Bedeutung. Diese Punkte
> > sind nicht technischer Natur, sie haben in nicht-freien
> > Softwareprojekten keine Entsprechung und können daher nur von Leuten
> > beurteilt werden, die sich aktiv für Freie Software engagieren
> > beurteilt werden.
> > 
> > Übersetzung (1. Versuch) von Georg Jakob     
> 
> BTW Eigentlich wollte ich die meisten Fehler direkt im CVS - Tree
> aendern, das Verzeichnis news (ebenso help) existiert bei mir aber
> nicht, obwohl ich mindestens taeglich 'cvs -z9 update' in dem Tree
> ausfuehre. Ist das normal?
neue vs. alte rechtschreibung: IMO ist die neue rechtschreibung wirklich ein schritt nach vorn, wenn auch nur ein sehr kleiner, aber die ignoranz bringt uns nicht weiter. also wenn's nach mir geht: ab sofort alles nach neuer rechtschreibung.

how to do translations (technical) [german first]

zu technische durchführung der übersetzungen
das könnte folgendermaßen ablaufen:
alle übersetzer haben cvs schreib zugriff
die fertigstellung wird über eine eigene mailingliste (non-public, nur für die im cvs eingetragenen personen) diskutiert, ebenso wird der arbeitsbeginn bekanntgegeben
wenn die fertigstellung beschlossen ist, wird die version von loic (oder wer auch immer zuständig ist) mit dem tag 'public' versehen, und kann auf der web seite erscheinen

[and now english]
i suggest this course:
all transaltors have write access to cvs
the completion of a translation is discussed in a non public mailinglist (only for the translators with cvs write access), also starting of work is announced on this list
when completion is accepted, loic (or whoever is responsible) tags the version with tag 'public' and it can appear on the web page ('cvs update' should have sticky tag 'public')

-- 
ronny




Mehr Informationen über die Mailingliste FSFE-de